„Die Grenzen der Technik“ (WiSe 2015/2016)

 

 

Seit 150 Jahren – mit Beginn der Industrialisierung – betreibt der Mensch Raubbau an der Natur. Unser hoher Lebensstandard wird nur durch einen massiven Ressourcenverbrauch gewährleistet. Dieser führt zu gravierender Umweltverschmutzung und zur Klimaerwärmung – kurz: der Zerstörung unserer Lebenswelt.

Die Geowissenschaft „spricht“ inzwischen vom Anthropozän, dem Menschenzeitalter, da sich bereits in den geologischen Sedimenten Spuren der technischen Produktion befinden.

(mehr …)

Weiterlesen