Spurenelementnachweis von Lithium in organischem Gewebe mit Neutronen !!!ENTFÄLLT!!!

DER VORTRAG VOM 18.12.13 ENTFÄLLT LEIDER!!! Der nächste Vortrag im Wintersemester 2013: Termin: 18.12.13, 19:30-21:00 Uhr im Hauptgebäude der TU München, Raum 1100 Titel: Spurenelementnachweis von Lithium in organischem Gewebe mit Neutronen

Referent: Josef Lichtinger vom Physik-Department der TU München Thema: Die Anzahl der an affektiven Störungen erkrankten Menschen stieg in den letzten Jahren immer mehr an. Diese Erkrankung ist auch die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit. Die biologische Ursache der affektiven Störungen ist jedoch nur teilweise bekannt. Lithium wird bei der Behandlung von affektiven Störungen als Antidepressiva-unterstützendes Medikament eingesetzt. Außerdem findet es bei der Prophylaxe von neurodegenerativen Erkrankungen Anwendung. Die genaue Wirkungsweise des Lithiums, kritische Konzentrationen und lokale Anreicherungen im Gehirn sind jedoch bisher noch ungeklärt. Aus diesem Grund wurde eine Messmethode entwickelt, um kleinste Lithiumspuren post mortem im menschlichen Gehirn ortsaufgelöst, mit der Hilfe von Neutronen aus der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II), nachzuweisen. Für diesen Messaufbau konnte eine Nachweisgrenze für Lithium von 450fg/cm^2 bestimmt werden. In diesem Vortrag wird das grundsätzliche Konzept der Messmethode und die Targetpräparation vorgestellt. Außerdem werden erste Messergebnisse mit diesem Detektorsystem gezeigt.

Weiterlesen

Wasser – Gold der Gegenwart und Zukunft

Der nächste Vortrag im Wintersemester 2013:
 
Referent: Christian Hierneis, 1. Vorsitzender der Kreisgruppe München und Mitglied des Landesvorstandes des BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Titel: Wasser – Gold der Gegenwart und Zukunft
 
Datum: 04.12.2013
Uhrzeit: 19:30 – 21:00 Uhr
Hörsaal: 1100
 
Thema: Wie sieht es weltweit mit der Wasserversorgung aus? Wird das Wasser tatsächlich knapp und wo gibt es bereits Wasserkrisen und -konflikte? Und was hat es mit der Liberalisierung und Privatisierung der Wasserversorgung auf sich? In inhaltlicher Ergänzung zu diesem Vortrag möchten wir Sie herzlich zur kostenlosen Filmvorführung „Bottled life – Die Wahrheit über Nestlés Geschäft mit dem Wasser“ einladen, die im Rahmen der 4. Münchner Hochschultage und in Kooperation mit dem TU Film am Donnerstag, den 05.12.2013 um 20:00 Uhr stattfindet. Termin: 05.12.2013, Beginn: 20:00 Uhr – Eintritt frei! Ort: Carl von Linde-Hörsaal (Raum 1.200), TUM Stammgelände, Arcisstr. 21 Film: „Bottled life – Die Wahrheit über Nestlés Geschäft mit dem Wasser“ Inhalt: Wie verwandelt man Wasser in Geld? Es gibt eine Firma, die das Rezept genau kennt: Nestlé. Dieser Konzern dominiert den globalen Handel mit abgepacktem Trinkwasser. Der Schweizer Journalist Res Gehriger macht sich auf, einen Blick hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts zu werfen. Nestlé blockt ab. Es sei der falsche Film zur falschen Zeit, heisst es in der Konzernzentrale. Doch der Journalist lässt sich nicht abwimmeln. Er bricht auf zu einer Entdeckungsreise, recherchiert in den USA, in Nigeria und in Pakistan. Die Expedition in die Welt des Flaschenwassers verdichtet sich zu einem Bild über die Denkweisen und Strategien des mächtigsten Lebensmittelkonzerns der Welt. (www.bottledlifefilm.com)

Weiterlesen