04. Vortrag am 24. Mai // Virtuelles Wasser, Weltagrarmarkt und Nachhaltigkeit – geht das?

Update (15.06.17): die Videoaufzeichnung und Präsentationsfolien sind jetzt online

Wann? 24.05.2017 um 19:30

Wo? Hörsaal 2750, Hauptgeb. der TUM (Arcisstr. 21)

Referent/in: Prof. Dr. Wolfram Mauser, Lehrstuhl für Geographie und geographische Fernerkundung, LMU München

Weit über 90% der globalen Wassernutzung geschieht in der Landwirtschaft. Wasser, das zur Produktion von Waren (wie Nahrungsmittel) und für Dienstleistungen verwendet wird, bezeichnet man als virtuelles Wasser. Mit den auf dem globalen Agrarmarkt gehandelten Nahrungsmitteln zirkuliert ein Strom virtuellen Wassers auf dem Globus. Der Weltmarktpreis für Nahrungsmittel drückt allerdings bisher den Grad der Nachhaltigkeit der Wassernutzung am Erzeugungsort nicht aus. Dies ist einer der großen Hindernisse zu einer nachhaltigen globalen Wassernutzung in der Landwirtschaft. Der Vortrag beschäftigt sich kritisch mit dem Konzept und den regionalen Aspekten des virtuellen Wasser, dem Kenntnisstand über die globalen virtuellen Wasserströme, den ökologischen Defiziten des Weltagrarhandels und mit Möglichkeiten zur Bestimmung der Nachhaltigkeit der regionalen agrarischen Wassernutzung und ihrer Berücksichtigung im Weltagrarhandel.

 

Präsentationsfolien und Video vom Vortrag: