Im Wollpulli auf Börsenparkett? Die Geschichte der Umweltmacher Green City

Termin: 23.04.2014, 19:30 – 21:00 Uhr im Hauptgebäude der TU München, Raum 2750 Titel: Im Wollpulli auf Börsenparkett? Die Geschichte der Umweltmacher Green City Referenten: Martin Glöckner, Geschäftsführer Green City e.V. Martin Betzold, Unternehmenssprecher Green City Energy AG Thema: Was 1990 in einem Münchner Wohnzimmer als Spinnerei unter dem Namen „Autofrei 2000“ begann, hat sich heute zu einer schlagkräftigen Organisation für Umwelt- und Klimaschutz entwickelt. Die Rede ist von Green City, einem gemeinnützigen Verein mit rund 600 Mitgliedern. Die Umweltmacher haben stadtbekannte Projekte wie die Blade Night und das Streetlife Festival entwickelt. Ökoaktivismus kann die Massen bewegen. Doch damit nicht genug. Um die Energiewende möglich zu machen, wurde 2005 als Tochter Green City Energy gegründet. Heute ist das Energieunternehmen eine Aktiengesellschaft mit rund 90 Mitarbeitern und realisiert regenerative Energieprojekte in Europa. Bürgerbeteiligung steht dabei immer noch im Vordergrund. Über 3.700 Anlegerinnen und Anleger haben so eine viertel Milliarde Euro Investitionen in Erneuerbare Energien ausgelöst.