16.12. // Climate Engineering – Notoperation gegen den Klimawandel

 

Termin: 16.12.2015, 19:30-21:00 Uhr im Hörsaal 2750, Hauptgeb. der TUM (Arcisstr. 21)
Titel: Climate Engineering – Notoperation gegen den Klimawandel
Referent: Prof. Dr. Andreas Oschlies, GEOMAR (Helmholtz Zentrum für Ozeanforschung Kiel)

Update (15.01.16): die Videoaufzeichnung ist jetzt online

Kurzzusammenfassung:

Um eine deutliche Erwärmung von mehreren Grad in noch diesem Jahrhundert zu vermeiden, wäre eine enorme Reduktion unserer CO2 Emissionen erforderlich. Selbst wenn dies gelingen sollte, können katastrophale Klimaänderungen nicht ausgeschlossen werden. Mit Climate Engineering werden technische Maßnahmen bezeichnet, die dem Klimawandel entgegenwirken sollen, indem sie entweder den CO2-Gehalt der Atmosphäre oder die solare Einstrahlung verringern (u.a. Aufforstung, Düngung von Meeresgebieten, Aerosolausbringung in der Atmosphäre, Sonnenreflektoren im Weltall). Nach einer naturwissenschaftlichen Betrachtung verschiedener Methoden werden Ansätze einer gesellschaftlichen, ethischen, rechtlichen und politischen Bewertung vorgestellt, die bei der Erforschung und bei einem möglichen Einsatz von Climate Engineering berücksichtigt werden müssten.

 

Präsentationsfolien und Video vom Vortrag: