Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Mai 2017

Integrated Water Ressources Management

31 Mai @ 19:30 - 21:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

Referent/in Dipl. Biol. Peter Niesslbeck, Institutsleiter bioConsult   Abstract Unter Integriertem Wasserressourcen Management versteht man eine moderne, nachhaltige und Rohstoffe schonende Wasserwirtschaft, die - vor allem unter dem Aspekt des weltweit zunehmenden Wasserverbrauchs - mit der knapper werdenden Ressource Wasser verantwortlich umgeht. Am Beispiel der Nimr-Water-Treatment Plant soll aufgezeigt werden, wie mit biologischer Reinigung ölhaltigen und physikalisch-chemisch nicht mehr weiter aufbereitbarem Prozesswasser aus der Ölförderung nicht nur Kosten gespart werden können, sondern zudem Rohstoffe in der Abwasserbeandlungsanlage mit nachgeschalteten Sekundäranlagen…

Erfahren Sie mehr »
Juni 2017

Sea Shepherd: In welchem Zustand befinden sich unsere Meere?

7 Juni @ 19:30 - 21:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

Referent/in Flo Stadler, Sea Shepherd Conservation Organisation   Abstract Kaum ein Ökosystem auf diesem Planeten ist durch die Hand des Menschen so gefährdet wie die Ozeane: Verschmutzung, Überfischung und auch der Klimawandel setzen dem Lebensraum Meer und seinen Bewohnern stark zu. Während sich die Meere erwärmen, zunehmend versauern, tote Zonen sich ausbreiten, Plastikberge wachsen, Fischbestände dezimiert werden und abertausende von Arten aussterben, erlangen wir tagtäglich neue Erkenntnisse darüber, wie wichtig die Meere auch für unser eigenes Überleben sind. „If the…

Erfahren Sie mehr »

EXKURS mit Claus Hipp: Unternehmerische Ethik

12 Juni @ 19:00 - 21:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

// TEILNAHME ERFOLGT AUF ANMELDUNG AB 15.05.2017 // Referent/in Prof. Dr. Claus Hipp, Unternehmer, Wirtschaftsexperte für Ehtik und Nachhaltigkeit   Abstract Dafür stehe ich mit meinem Namen“ – unter diesem Versprechen ist Prof. Dr. Claus Hipp den meisten Deutschen aus der Werbung bekannt. Sein Unternehmen steht für Glaubwürdigkeit und Qualität im Einklang mit der Natur. Ethik und Nachhaltigkeit in Unternehmen sind für Claus Hipp entscheidende Erfolgsfaktoren. Er hat in der deutschen Wirtschaft in den vergangenen fünf Jahrzehnten viel bewegt. Als…

Erfahren Sie mehr »

EXKURS mit Florian Henle: Energiewende in Deutschland und weltweit

21 Juni @ 08:00 - 17:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

Referent/in Florian Henle, Gründer & Geschäftsführer bei Polarstern Energie   Abstract Die Ringvorlesung Umwelt will den Austausch und die Entwicklung neuer Ideen für nachhaltiges Unternehmertum an der TUM fördern. Hierfür haben wir in unserer ersten Kooperationsveranstaltung mit dem Lehrstuhl für Sustainable Entrepreneurship Geschäftsführer Florian Henle des Münchner Energieversorgers Polarstrom Energie eingeladen. Energie, wie sie sein sollte: Mit der Natur erzeugt, nicht gegen sie. Bei der Energiewende geht es nicht darum, ob Deutschland einen Wettbewerb anführt. Die Wende kann nur eine…

Erfahren Sie mehr »

Wasser – eine Frage von Krieg und Frieden am Beispiel von Palästina

28 Juni @ 19:30 - 21:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

Referent/in Prof. (em.) Dr.-Ing. Theodor Strobl, ehemaliger Ordinarius für Wasserbau und Wasserwirtschaft, TUM   Abstract Die Weltbevölkerung wächst ständig. Alle Schätzungen gehen davon aus, dass in 50 Jahren ca. 9 Mrd. Menschen auf der Erde leben werden. Bezeichnender Weise liegen die Länder mit der höchsten Geburtenrate fast ausschließlich in Wassermangelgebieten. Neben vielen weiteren leidenden Ländern, bedeutet sowohl für Jordanien als auch für Israel der Zugang zum Jordanwasser eine Frage des Überlebens. Dabei ist das Ringen um Wasser in dieser Region…

Erfahren Sie mehr »
Juli 2017

Wasser und Welternährung: Geht die Rechnung auf?

5 Juli @ 19:30 - 21:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

Referent/in Dieter Gerten, Wasserexperte des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung Abstract Nach wie vor ist die Landwirtschaft der global größte Wassernutzer: 70% des gesamten menschlichen Wasserverbrauchs gehen auf ihre Kosten. So trägt sie wesentlich dazu bei, dass sich die Wassernutzung allmählich ihrer kritischen „planetaren Grenze“ nähert. Angesichts einer weiter steigenden Weltbevölkerung stellt sich daher die Frage, ob die Süßwasservorräte zur Sicherstellung der zukünftigen Nahrungsmittelproduktion überhaupt noch ausreichen bzw. welche Möglichkeiten bestehen, sie nachhaltiger zu nutzen. Tatsächlich gibt es Auswege – Wasserbewirtschaftungsmethoden, die…

Erfahren Sie mehr »

Agenda 2030 der Vereinten Nationen: Bedeutung von Wasser im Entwicklungskontext

12 Juli @ 19:30 - 21:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

Referent/in Michael Seckler, United Nations Regional Information Centre (UNRIC) Abstract Wasser ist unser wichtiges Lebensmittel und wir benötigen es im Haushalt, für die Landwirtschaft und in der Industrie. In der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) wird Wasser daher eine entscheidende Rolle beigemessen. Der Vortrag bespricht die Bedeutung von Wasser im Entwicklungskontext allgemein, sowie spezifisch hinsichtlich SDG 6 (Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen) und SDG 14 (Leben unter Wasser).

Erfahren Sie mehr »

EXKURS mit Christoph Hubig: Technikethik und Technikmacht. Missverstandene Problemlagen und konkrete Lösungen

19 Juli @ 19:30 - 21:00
Ringvorlesung TUM, Raum 2750 Arcisstraße 21
Maxvorstadt, München, Bayern 80333 Deutschland
+ Google Karte

// LETZTER VORTRAG DES SEMESTERS // Referent/in Prof. Dr. Christoph Hubig, Institut für Philosophie, Technische Universität Darmstadt   Abstract Entwicklungen der neueren Technologien verändern tiefgreifend unsere Lebenswelt und unser Selbstverständnis. Angesichts dieser Herausforderung scheinen Appelle zur Wahrnehmung von Technikverantwortung ins Leere zu laufen, sowohl was die Adressaten und ihre Handlungsmacht, als auch was (scheinbar überkommene) Werte und Beurteilungskriterien betrifft. Gründe hierfür liegen zum Einen in einem naiven Verständnis von Technikethik, zum Anderen in Vorstellungen von „Macht“ und „Sachzwängen“, die der…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren